Martin Lohmann

6. Februar 2013


Martin Lohmann vertritt Auffassungen, die nicht jeder vertritt. Zum Teil äußert er Positionen mit klarer Kante, die kaum jemand sonst in dieser Schärfe teilt.

Martin Lohmann steht, soweit ich das richtig überschaue, mit seiner Haltung fest hinter der Lehre der Katholischen Kirche und diese hinter ihm. Auch für die Kirche ist eine Ehe die dauerhafte Verbindung von Frau und Mann, auch für die Kirche ist das menschliche Leben – so es existiert – qua Existenz schützenswert.

Man muss nicht in allem Martin Lohmanns Auffassung teilen. Doch geteilte Auffassungen zur Grundlage einer Zusammenarbeit im akademischen Bereich zu machen, also bei abweichender Auffassung eine Kündigung auszusprechen, ist so absurd, dass es gar nicht mehr beschreibbar ist.

Nur eines noch: Wenn eine Hochschule einem Dozenten kündigt, weil er katholische Positionen vertritt, dann kündigt sie ihm in letzter Konsequenz, weil er katholisch ist. Es geht voran.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.