Schmerzliche Zahlen

18. Juli 2014


In Deutschland sind nur noch rund 24,2 Millionen Menschen katholisch (etwa 30 Prozent der Bevölkerung). Das geht aus den heute von der DBK veröffentlichten Zahlen für 2013 hervor.

Besonders „schmerzlich“ (Kardinal Marx) ist die Tatsache, dass 2013 fast 180.000 Menschen der Kirche den Rücken kehrten. Auch der Gottesdienstbesuch ist rückläufig: Nur jeder neunte katholische Christ in Deutschland geht regelmäßig zur Sonntagsmesse.

Im Erzbistum Berlin ist die Zahl der Katholiken hingegen – migrationsbedingt – erneut angestiegen, auf nunmehr ca. 407.000. In der Stadt Berlin sind rund 331.000 Menschen katholisch. Ihr Gottesdienstbesuch liegt im Bundesdurchschnitt.

(Josef Bordat)

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.