Bucklige Verwandtschaft

24. September 2015


Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wenn ich wissen will, was ich denken soll, schaue ich ins Facebook. Da steht’s. Dort steht sogar, was ich von mir selbst zu halten habe.

BV

Also, die Bibel (ganz links) und Ostern (ganz rechts) – sehe ich ein. Dass du, Facebook, zudem eine (geistige) Verwandtschaft mit Robert Spaemann erkennst, ehrt mich. Aber: Schulzwang bzw. Schulpflicht abschaffen? Gleich doppelt? Ist das dein Ernst, Facebook?

Soll das heißen: Wer mich kennt, braucht nicht mehr in die Schule zu gehen? Oder: An mir sieht man, dass das nichts bringt – Schulbildung? Sollte ich mich irgendwann einmal zur Schulpflicht geäußert haben, gar affirmativ zu ihrer Abschaffung? Nicht wirklich.

Doch jetzt weiß ich wenigstens, was ich von dir denken soll, Facebook. Was ich denke? Verrate ich nicht. Man hat sonst schneller bucklige Verwandtschaft als einem lieb ist!

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: