Ringen, Kanu, Hüftball

29. Oktober 2015


In Brasilien finden derzeit die ersten Weltmeisterschaften der indigenen Sportarten Lateinamerikas statt.

Noch bis Samstag messen sich etwa 1800 Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt 23 Ländern in Disziplinen wie Bogenschießen, Speerwerfen, Tauziehen, Kanufahren, Wettlauf mit Gewichten, 10-Kilometer-Lauf, Fußball, Ringkampf, Schwimmen und traditionelle Sportarten der indigenen Völker.

In Mexiko konnte ich vor rund einem Jahr die Demonstration eines alten mesoamerikanischen Ballspiels miterleben, bei dem es darum geht, den Ball mit der Hüfte ständig in der Luft zu halten und dabei zu versuchen, ihn durch einen Steinring zu befördern, der auf rund drei Metern Höhe angebracht ist.

Sport bei den Azteken und Maya. Foto: JoBo, 10-2014.

Sport bei den Azteken und Maya. Foto: JoBo, 10-2014.

Ballspiele kannten die präkolumbianischen Kulturen Lateinamerikas wohl schon sein Mitte des zweiten Jahrtausends vor Christus. Es ist gut, dass diese sportlichen Traditionen auch heute noch ihre Fans haben. Und aktive Spieler.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: