Sonntagslogik

17. Januar 2016


Diese Argumentation macht natürlich erst einmal etwas sprachlos. Fassen wir sie noch einmal zusammen: Einerseits beweist die Äußerung die Frauenfeindlichkeit der Katholischen Kirche, andererseits verleiht aber umgekehrt die ohnehin bekannte Frauenfeindlichkeit der Kirche dem Zitat seine inhärente Glaubwürdigkeit. Stellt sich heraus, dass die Aussage tatsächlich gar nicht getätigt wurde, ist das irrelevant, denn dass sie dennoch die wahre Einstellung der Kirchenoberen zu Frauenrechten widerspiegelt, steht so oder so fest. Da kommt man nicht mehr raus.

Tobias Klein (in einem lesenswerten Bericht über eine grandiose Fleißarbeit in Sachen Shitstorm-Analyse)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: