Historisches

13. Februar 2016


Oft geht die öffentliche Meinung sehr leichtfertig mit dem Begriff des Historischen um. Da ist schon ein erstmaliger Auswärtssieg „historisch“, eine unerwartete Wahlschlappe dergleichen oder eine Vereinbarung zwischen zwei Unternehmen, die einen Konflikt löst, der ein paar Monate lang die Gemüter erhitzte. Tarifeinigungen sind serienmäßig „historisch“. Schritte, die ein wenig weiter ausgreifen, als zu erwarten gewesen wäre, auch. Historisch.

Die Katholische Kirche, die älteste aller heute existierenden Einrichtungen, hat da einen anderen Maßstab. Da wird über Jahrhunderte gesprochen. Zwei Beispiele aus diesen Tagen machen das deutlich. Zum einen die erste offizielle, bischöflich anerkannte Witwenweihe in Deutschland seit mehr als 500 Jahren, zum anderen die erste Begegnung von Papst (Franziskus) und Patriarch (Kyrill) seit fast 1000 Jahren. Das – jawohl! – historische Treffen in der kubanischen Hauptstadt Havanna endete mit einer bahnbrechenden Gemeinsamen Erklärung.

Wir leben in historischen Zeiten. So oder so.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: