Ihre Stimme für Pastor Hyeon Soo Lim

19. April 2016


Christen gelten in Nordkorea als „Staatsfeinde Nr. 1“. Sie landen allein aufgrund ihres Glaubensbekenntnisses zu Tausenden in den gefürchteten Arbeitslagern, wo sie sich unter unvorstellbar grausamen Bedingungen zu Tode schuften müssen (fast die Hälfte des nordkoreanischen BIP wird in diesen Lagern generiert). In den Lagern selbst gehören Christen zu den Häftlingen der unterster Kategorie, die bevorzugt Objekte der Willkür ihrer Aufseher sind. Das als Hintergrund.

Nun gibt es einen aktuellen Fall. Hyeon Soo Lim, Pastor der Light Korean Presbyterian Church (Toronto, Kanada), betreut seit 20 Jahren eine Kinderkrippe und ein Waisenhaus in Nordkorea. Im Rahmen dieser Arbeit ist er häufig vor Ort, um zu helfen. Von seiner letzten Reise im Februar 2015 kehrte er nicht zurück. Im Juni 2015 wurde bekannt, dass er wegen Umsturzbestrebungen und des versuchten Aufbaus eines „religiösen Staates“ zu lebenslanger Zwangsarbeit in einem der berüchtigten Lager verurteilt wurde.

Man weiß angesichts dieser himmelschreienden Ungerechtigkeit nicht, worauf sich Zorn und Empörung darüber, dass so etwas überhaupt möglich ist, richten sollen. Was – wie so oft – bleibt, ist eine Online-Petition. Was damit letztlich bewirkt werden kann, weiß ich nicht. Dennoch bitte ich Sie herzlich um Ihre Stimme für Pastor Hyeon Soo Lim!

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: