Brexit

24. Juni 2016


Es gibt ja auch noch Dinge jenseits des Fußballplatzes, die uns an einem spielfreien Tag interessieren könnten. Zum Beispiel das Referendum zum Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union.

Wobei ich die Aufregung nicht ganz verstehe. Wo man eintreten kann, sollte man auch austreten können. Das gilt für einen Kegelclub ebenso wie für einen Staatenbund. Nirgendwo steht geschrieben, dass es die EU noch in tausend Jahren in unveränderter Form geben muss.

Ich meine, vermisst heute jemand das Römische Reich? Es mag ja einige Leute geben, aber der Rest kommt ganz gut ohne Legionenlager vor der Wohnsiedlung aus. Alles fließt, auch Europas politische Ordnung.

Aber: Wenn schon Brexit, dann richtig. England, Wales und die Nordiren raus aus der Euro! Dann spielte Island im Viertelfinale einer Fußball-Europameisterschaft und der Sieger aus Ungarn gegen Belgien wäre automatisch im Halbfinale. Das wäre mal interessant.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: