Olympia

4. August 2016


Morgen beginnen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Wussten Sie, dass beide Leitmotive der Olympischen Bewegung – sowohl das versöhnliche, fast demütige „Dabeisein ist alles“ (eigentlich: „Wichtig ist nicht zu siegen, sondern teilzunehmen“), als auch das kompetitive und progressistische „Citius, altius, fortius“ (zu deutsch: „Schneller, höher, stärker“) – auf Geistliche zurückgehen – einen Dominikanerpater und einen Anglikaner-Bischof?

Wussten Sie, dass die olympische Waffenruhe als ausdrücklicher Gottesfriede in einem Abkommen griechischer Stämme bereits 884 v. Chr. (also ein Jahrhundert vor den ersten Spielen 776 v. Chr.) vereinbart wurde und dass sie dazu diente, den Sportlern eine sichere An- und Abreise zu den Wettkampfstätten in Olympia zu ermöglichen?

Wussten Sie, dass nach den Olympischen Sommerspielen (5. bis 21. August) an gleicher Stelle noch Paralympische Sommerspiele (7. bis 18. September) ausgetragen werden?

Wenn Sie das alles wussten, brauchen Sie diesen Artikel nicht zu lesen.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: