Michael Phelps

10. August 2016


Er ist wieder oben auf: Michael Phelps. Die Spiele von Rio laufen gerade vier Tage, da hat er schon wieder drei Goldmedaillen. Und das nach einem persönlichen Tief: Nach den letzten Olympischen Spielen in London ist er ziemlich abgestürzt, hatte Alkoholprobleme. Dass ihm bei deren Lösung und bei der Suche nach dem Sinn des Lebens – neben dem Sport – auch sein Glaube „an eine Macht“ half, die „größer ist als ich selber es bin“, wurde andernorts schon geschrieben.

In Deutschland gibt es zwei Millionen Menschen mit Alkoholproblemen. Viele werden existenzielle Sinnkrisen kennen, wie der Schwimmer sie durchlebte. Nicht für jeden ist der Sport eine Lösung, nicht alle eignen sich für ein tagtägliches Schwimmtraining. Dennoch hat Michael Phelps ein Beispiel gegeben, wie man sich durch Willensstärke und harte Arbeit aus dem Dreck ziehen kann. Und mit dem Glauben an eine Macht, die größer ist als man selbst, auch den Glauben an sich zurückgewinnen kann.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: