Barmherzigkeit. Am Ende

18. November 2016


Endlich: Ende! Am Christkönigssonntag, dem letzten Sonntag im katholischen Jahreskreis, endet das Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Wurde aber auch langsam Zeit. Denn jetzt haben wir uns wirklich fast ein ganzes Jahr lang zusammengerissen und waren barmherzig. Zu Flüchtlingen. Zu AfD-Wählern. Zu jeder und jedem, die und der uns begegnet ist. Zu Gendertheoretikerinnen. Zu Lebensschützern. Zu Angela Merkel. Haben sie alle und ihre Meinungen mit offenem Herzen empfangen, bar jeden Vorbehalts. Haben Leid gelindert, haben Leid verhindert. Und die potentiell Leidenden gleich mit. Denn so richtig barmherzig ist die Gesellschaft ja nur, wenn sie dafür sorgt, dass die Last der Barmherzigkeit künftigen Generationen erspart bleibt. Präimplantationsdiagnostik macht’s möglich. Und da gab es im Jahr der Barmherzigkeit einige brandneue Testverfahren, die die Sache künftig noch schneller, genauer und kostengünstiger erledigen als früher, zu jener dunklen Zeit der Menschheitsgeschichte, als man noch so unbarmherzig war, Kindern mit Down-Syndrom das lebenslange Leid nicht zu ersparen. Sei barmherzig. Zu allem, was lebt. Also: Zu allem, was lebt und kein Zellhaufen ist. Hier einen Unterschied zu machen, das ist ebenso ein Akt moderner Barmherzigkeit, wie es die Ausweitung des barmherzigen Handelns auf die Natur ist. Auf das Klima. Auf kommende Generationen. Also: Auf die, die kommen und die richtige Zahl an Chromosomen haben. Und auch sonst fit genug sind, um nicht leiden zu müssen. Abgesehen von Zahnschmerzen. Oder Liebeskummer. Politisch korrekte Barmherzigkeit ist gar nicht so einfach. Sei barmherzig. In Christenkreisen geht es jetzt noch weiter: Wie auch der Vater barmherzig ist. Barmherzig wie der Vater. Das umfasst dann wohl alle: Flüchtlinge. AfD-Wähler. Kinder, geboren oder nicht, Kinder, denen Leid droht. Oder ein schlechtes Abi. Barmherzig wie der Vater. Das wäre mal was. Doch damit ist nun ab Montag Schluss. Ich sage jetzt nicht: Gott sei Dank.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: