Philosophischer Jahresrückblick

29. Dezember 2016


Der Blick auf den Kalender erinnert uns: Es ist wieder Zeit für Jahresrückblicke.

In der heutigen Ausgabe der Tagespost erscheint mein Versuch, das Jahr 2016 und seine Wesenszüge philosophisch zu betrachten.

Ich gehe dabei von drei Thesen aus. Erstens: In einem immer funktionalistischer werdenden Wissenschaftsbetrieb brauchen wird die Philosophie als Korrektiv im Dienste der Humanität. Zweitens: Moralphilosophische Begründungsmodelle liegen immer öfter militärischen Entscheidungen zugrunde. Drittens: Philosophie kann unser Gesellschaftssystem reflektieren und jenseits des politischen Kalküls die Differenz von Mehrheit und Wahrheit offenhalten.

Was dies für die Bewertung des (fast) abgelaufenen Jahres bedeutet, entfalte ich in dem Tagespost-Essay.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern bereits jetzt ein gutes Jahr 2017.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: