Wir. Und die Umwelt

2. Januar 2017


Papst Franziskus fordert uns in seiner Enzyklika Laudato Si‘ (2015) auf, unser ganzes Leben in christlicher Verantwortung den natürlichen Gegebenheiten der Umwelt anzupassen und damit die Natur so zu erhalten und zu pflegen, dass auch nachfolgende Generationen auf der uns von Gott gegebenen Erde menschenwürdig leben können.

Der Kurt-Huber-Kreis, Träger der katholischen Akademikerseelsorge im Erzbistum Berlin, hat sich für das erste Halbjahr 2017 vorgenommen, entlang dieser Enzyklika theologische, philosophische, ökonomische, politische, soziale und – entsprechend des mehrheitlich MINT-ausgerichteten Kreises – auch technologische Aspekte unserer Haltung gegenüber der Umwelt zu diskutieren.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am 8. Januar 2017 um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kapelle St. Thomas von Aquin der Katholischen Akademie Berlin. Zelebrant ist Thomas Eggensperger OP, der im Anschluss den Eröffnungsvortrag halten wird – Titel: „Das Evangelium von der Schöpfung“. Im weiteren Verlauf der Reihe kommen namhafte Experten zu Wort, u.a. Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und Bernhard Koch vom Institut für Frieden und Theologie Hamburg (ITHF).

Zu meiner großen Freude darf ich im Rahmen der Veranstaltungsreihe am Donnerstag, dem 19. Januar 2017 um 19 Uhr einige grundlegende Gedanken zum Verhältnis von Mensch und Natur sowie zu verschiedenen umweltethischen Modellen vortragen. Der Abend findet in der Katholischen Akademie Berlin statt.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: