Perpetua und Felicitas

7. März 2017


Heute wurden in Tunesien zwei junge Frauen wegen ihres Bekenntnisses zum christlichen Glauben ermordet. Heute vor 1814 Jahren. Die Opfer: Perpetua und Felicitas.

Ihr Martyrium ist Gegenstand der Passio Sanctarum Perpetuae et Felicitatis, ein wichtiges Dokument der antiken Christenheit. Darin wird geschildert, wie es zu den Ereignissen des 7. März 203 kam.

Perpetua und Felicitas gehören zu den ersten namentlich bekannten Opfern der Christenverfolgung. Ihr Martyrium steht am Beginn eines langen Leidenswegs der Christenheit im nördlichen Afrika.

Dieser Weg ist bis heute nicht zuende. Im Open Doors-Weltverfolgungsindex 2017 liegt Tunesien auf Platz 29.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: