382 Freunde sollt ihr sein. Fußball im Vatikan

8. März 2017


Europas Top-Ligen gehen in die „Wochen der Wahrheit“. Im Kampf um Punkte für die Meisterschaft oder gegen den Abstieg beginnt die entscheidende Phase. Spätestens Ende Mai steht dann fest, wer Meister ist. Und wer absteigt.

So auch im Vatikan. Dort läuft die Saison bis zum 27. Mai. Allerdings begann die elfte Auflage des Vatikan-Pokals erst vor einigen Tagen. Auch sonst gibt es einige abweichende Bedingungen für die 382 Priester, Diakone, Schweizer Gardisten, Theologiestudenten und Dozenten aus 66 Ländern, die in 18 Teams gegeneinander antreten: Sonntags ist spielfrei und wer flucht, sieht „Rot“.

Die Vatikan-Meisterschaft wurde 2007 von Papst Benedikt XVI. begründet und vom bekennenden Fußballfan Papst Franziskus weitergeführt. Favorit ist laut weltfußball.de in dieser Spielzeit eine brasilianische Mannschaft. In ihr spielt ein gewisser Pater Neymar. Allerdings nicht als Stürmer, sondern im Mittelfeld.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: