Toleranz

13. März 2017


Eine Handvoll Gedanken

Toleranz ist nicht Gleichgültigkeit, sondern das Geltenlassen des unverstandenen Anderen. Die Duldung des Ungleichen.

Toleranz ist das Erleiden dessen, was man nicht leiden kann. Die Duldung des Unerwünschten.

Tolerant sein fällt schwer, wenn sie von einem gefestigen, klaren Standpunkt aus gewährt wird.

Tolerant sein fällt leicht, wenn einem alles egal ist.

Wenn man sich für nichts interessiert, wenn man also nirgendwo dazwischen ist, sondern immer nur außen vor, vielleicht gerade mal am Rand, aber nie wirklich mittendrin, sondern immer nur dabei, dann fällt es nicht schwer, tolerant zu sein. Aber dann wäre Toleranz nichts anders als – Gleichgültigkeit.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: