Studie zeigt: AfD-Anhänger passen nicht zur AfD

16. Juni 2017


Die Studie „Gespaltene Mitte – Feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2016“, verfasst von Forschern der Universität Bielefeld im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung (kurz: FES-Mitte-Studie 2016), macht Aussagen über die AfD-Anhänger. Dabei zeigen sich gewisse Diskrepanzen zwischen der offiziellen Linie der Partei und der Einstellung ihrer (potentiellen) Wähler.

Dass die Partei beispielsweise gar nichts gegen Juden hat, ja, dass sie auch deswegen etwas gegen den Islam hat, weil dieser etwas gegen Juden habe, hat sich noch nicht bis an die Basis herumgesprochen. Auch beim Umgang mit anderen Menschengruppen muss die AfD bei ihren Wählern noch sehr, sehr, sehr viel Überzeugungsarbeit leisten.

Schauen wir genauer hin (alle Angaben beziehen sich auf Graphik 7.1, Seite 7, Presse-Handout zur FES-Mitte-Studie 2016).

1.) Fakt: Die AfD hat nichts gegen Fremde und Asylsuchende! – Alternativer Fakt: Fast die Hälfte der AfD-Sympathisanten ist fremdenfeindlich und drei Viertel der AfD-Anhänger lehnt Asylsuchende ab.

2.) Fakt: Die AfD ist deswegen gegen die Flüchtlingspolitik der Regierung, weil ihr soziale Randgruppen wie Arbeits- und Obdachlose ganz, ganz besonders am Herzen liegen, für deren unbedingt nötige Unterstützung dann natürlich das Geld fehlt! – Alternativer Fakt: Ein Drittel der AfD-Anhänger hat Vorbehalte gegen Arbeitslose, zwei Drittel der AfD-Sympathisanten hat Vorbehalte gegen Obdachlose.

3.) Fakt: Die AfD ist die Partei des Lebensschutzes, die einzige Partei überhaupt, die das christliche Menschenbild noch ernst nimmt! – Alternativer Fakt: Der Anteil derer, die Menschen mit Behinderung abwerten, ist unter AfD-Sympathisanten doppelt so hoch wie unter Nicht-AfD-Sympathisanten.

4.) Fakt: In der AfD haben Rassismus und Sexismus keinen Platz! – Alternativer Fakt: Der Anteil der Rassisten bzw. Sexisten ist unter AfD-Anhängern vier- bzw. dreimal höher als unter Nicht-AfD-Sympathisanten.

5.) Fakt: Die AfD ist islamkritisch, gerade weil sie judenfreundlich ist! Der Antisemitismus unter Muslimen ist doch wirklich unerträglich! – Alternativer Fakt: Der Anteil derer, die Muslime abwerten, ist unter AfD-Sympathisanten viermal so hoch wie unter Nicht-AfD-Sympathisanten. Der Anteil derer, die eine antisemitische Einstellung haben, fünfmal so hoch.

Lügenstudie!

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: