Pain(t) strips

17. Juni 2017


Wenn wir jetzt auf der documenta 14 wären, würde das als Installation durchgehen.

„Pain(t) strips“ oder so. Flüchtlingsströme, stilisiert.

Ich würde drei Preise bekommen und „Pain(t) strips“ anschließend für 500.000 Euro an einen Japaner verkaufen.

Aber wir sind nicht auf der documenta 14.

Ich muss die Fenster noch einmal streichen.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: