Thomas – nicht ungläubig, sondern gläubig

3. Juli 2017


Der Apostel Thomas kommt als der „Ungläubige“ zu schlecht weg. Er ist ja gerade derjenige, der dem Glauben auf den Grund geht, um ihn – auf diese Weise gestärkt – bis an die Grenzen der Welt verkünden zu können. Thomas ist insoweit eher ein Vorbild an und im Glauben als der Zweifler, als der er uns oft vorgestellt wird.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: