Endlich!

2. August 2017


Lange habe ich auf den Tag gewartet, nun ist er da. Der Tag, an dem bekannt wird, dass der Wechsel eines einzelnen Fußballers das Jahresbudget des Vatikan verschlingt. Jetzt ist es soweit: Neymar macht‘s möglich.

Der Brasilianer kostet seinen neuen Arbeitgeber mutmaßlich 322 Millionen Euro, ehe er für diesen auch nur ein einziges Mal gegen den Ball getreten hat.

Und ich hatte vor einer Woche geschrieben, 180 Millionen Euro sei für einen einzelnen Spieler „eine Menge Geld“. Wie naiv!

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: