Pausenraum

4. Oktober 2017


Mit herzlichen Grüßen an Weihbischof Ansgar

22 Uhr. Ich sitze im ICE Richtung Berlin. Ich möchte, wie jeden Abend, die Komplet im Domradio hören, merke aber, dass ich meine Kopfhörer nicht dabei habe. Um Niemanden im Abteil zu stören, gehe ich hinaus in den Bereich zwischen den Wagen und setzte mich auf den Boden.

Ein Schaffner kommt vorbei. “Na, wollen Sie Ihre Ruhe haben?” – “Eigentlich will ich nur die Ruhe der Anderen nicht stören.” Ich schildere ihm kurz mein Problem. “Dann kommen Sie mal her.” Mit einem geheimnisvollen Schlüssel schließt er eine noch geheimnisvollere Türe auf, die mir gar nicht als solche aufgefallen war.

“Unser Pausenraum. Brauchen wir heute Abend nicht mehr. Setzen Sie sich!” Dankend nehme ich Platz – und höre die Komplet. Der Pausenraum derer, die den Zug durch die Zeit während seiner Fahrt begleiten. Kein schlechter Ort für die Komplet.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: