Wie beleidigt man Nicht-Christen?

8. Oktober 2017


Um Nicht-Christen nicht zu beleidigen, sollen in England die Bezeichnungen BC (Before Christ, „vor Christus“) und AD (Anno Domini, „im Jahr des Herrn“) durch BCE (Before Common Era, „vor der normalen, gemeinsamen, gemeinschaftlichen, üblichen, verbreiteten, bekannten Zeitrechnung“) und CE (Common Era, „normale, gemeinsame, gemeinschaftliche, übliche, verbreitete, bekannte Zeitrechnung“) ersetzt werden.

Frage: Steckt darin nicht die viel größere Beleidigung von Nicht-Christen? Zu sagen, die christliche Zeitrechnung sei „normal“ und „üblich“? Das heißt ja dann für die jüdische, islamische, buddhistische und alle anderen Zeitrechnungen, sie seien „anormal“ und „unüblich“. Gegen die Regel. Gegen den „common sense“, den – man mag es kaum aussprechen – „gesunden Menschenverstand“.

Freuen können sich hingegen die Zeugen Jehovas. Die benutzen schon seit jeher das Kürzel „v. u. Z.“ (vor unserer Zeit) bei Ereignissen, die vor der Geburt Christi stattfanden. Das dürfte jedoch selbst den christlichen Fundamentalisten von den Britischen Inseln ein Zuviel an Kulturimperialismus sein: dass „unsere Zeit“ überhaupt erst mit Jesus begonnen haben soll. In Sachen Beleidigung von Nicht-Christen scheint es kaum Grenzen zu geben.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: