Geschichte schreiben

10. Oktober 2017


Nicht nur Katalonien kann heute Geschichte schreiben. Auch Peru. Gut, die Unabhängigkeit Perus ist längst durch (und mittlerweile auch von Spanien anerkannt), aber ich spreche auch nicht von Politik, sondern von den wirklich wichtigen Dingen. Fußball, zum Beispiel.

Mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Kolumbien kann sich Peru im Laufe der Nacht erstmals seit 1982 für eine Fußballweltmeisterschaftsendrunde qualifizieren. Damals fand die WM wo statt? Genau: in Spanien.

Das würde dann aber auch bedeuten, dass mindestens ein großer Name bei der nächsten Fußballweltmeisterschaft fehlt: Vizeweltmeister Argentinien mit Messi, Di María und Co., Confed-Cup-Finalist und Südamerikameister Chile mit Vidal und Sanchez oder Kolumbien mit Bayerns neuem Star James Rodriguez. Auch das wäre sporthistorisch.

In jedem Fall wird es eine enge Entscheidung: Zwischen Platz drei und Platz sieben liegen gerade mal zwei Punkte. Alles ist möglich. Nur eins ist unterdessen sicher: Katalonien wäre für die WM 2018 in Russland nicht qualifiziert.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: