Freitag, der Dreizehnte

13. Oktober 2017


Die Deutschen glauben zwar nicht mehr an Gott, doch der Aberglaube blüht hierzulande wie selten zuvor.

So fürchtet sich jeder vierte Bundesbürger vor einem negativen Einfluss des Datums auf Lebensereignisse. An den im Schnitt 1,72 Freitagen im Kalenderjahr, die auf den Dreizehnten des Monats fallen, meiden sie den Straßenverkehr und andere riskante Tätigkeiten.

Tatsächlich lässt sich an Statistiken des ADAC und großer Versicherungskonzerne nachweisen, dass diese Vorsicht Folgen hat: weniger Unfälle, weniger Schäden. Insoweit ist jeder Freitag, der Dreizehnte eher ein Glückstag.

Das schlechte Image verdankt der Freitag, der zugleich der Dreizehnte ist, übrigens der christlichen Volksfrömmigkeit. Einerseits ist der Freitag der Tag der Kreuzigung Christi, andererseits sorgt der Verräter Judas dafür, dass beim Letzen Abendmahl dreizehn Personen am Tisch saßen.

Kommen Sie gut durch den Tag.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: