Paderborn und Passau legen Zahlen vor

25. Oktober 2017


Das Erzbistum Paderborn und das Bistum Passau haben Zahlen zur Finanz- und Vermögenslage vorgestellt.

Ein Ergebnis: Beide Diözesen erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Überschuss von etwa zwölf Millionen Euro. Für Paderborn eine schlechte, für Passau eine gute Nachricht. Denn: Gegenüber dem Vorjahr ist das in Passau eine Steigerung um rund zwei Millionen Euro, in Paderborn ein Rückgang von etwa 30 Millionen Euro.

In beiden Diözesen fließt der Jahresüberschuss größtenteils an die Pfarreien; in Paderborn zudem an die Caritas und in die Flüchtlingshilfe, in Passau werden mit knapp drei Millionen Euro aus dem Gewinn die Rücklagen aufgestockt.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: