Paradiesische Zustände

9. November 2017


Heute erscheint mein erster Kommentar in der Tagespost. Thema: die Paradise Papers und die Frage der Steuer(un)gerechtigkeit. Jedes Jahr gehen den Staaten dieser Erde rund 250 Milliarden US-Dollar verloren, weil Konzerne bei der Steuer tricksen.

Zum Vergleich: Das Vermögen des Vatikan wird auf 6 Milliarden US-Dollar geschätzt. Aber der bleibt natürlich Schuld am Hunger in der Welt. Oder auch nicht.

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: