Eins ist sicher: Eine gottlose Stadt – wie manche meinen – ist Berlin nicht. Wir müssen den Menschen hier Gott nicht bringen. Er ist schon längst da in Berlin! Gott schaut auf diese Stadt! Mit wachen und sorgenden Augen schaut er auf die Menschen, die hier leben und wirken! Er schaut uns an durch die Augen dieser Menschen, die von unseren Kirchen und ihrer Botschaft oft so weit weg zu sein scheinen. Er schaut uns an gerade auch durch die Augen der Menschen, die in dieser Stadt nicht zu den Einflussreichen und gut Vernetzten gehören. Er schaut uns an durch die Augen der Terroropfer vom Breitscheidplatz und durch die Augen der Flüchtlinge, die zu uns kommen mit ihrem ausgeprägten Familiensinn, ihrer Heimatverbundenheit und ihrem oft so lebendigen Gottesglauben.

Heiner Koch, Erzbischof von Berlin (in seinem Grußwort aus Anlass der Eröffnung des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags)

%d Bloggern gefällt das: