Fans ohne Geschlecht

24. Januar 2015


Das eigentlich Erstaunliche an der Statistik über die Verteilung der Jobo72-Fans nach Alter und Geschlecht ist nicht etwa die Tatsache, dass die unter allen Facebook-Nutzern überproportional große Altersgruppe der 18-24jährigen unter den Jobo72-Fans stark unterrepräsentiert ist und umgekehrt der Anteil der 55-64jährigen unter den Jobo72-Fans viermal so hoch liegt wie unter den Facebook-Nutzern insgesamt. Das war nicht anders zu erwarten.

Fans_Aufstellung

Ferner überrascht es auch nur mäßig, dass die Geschlechtszuweisung ebenfalls Facebook-untypisch ist, dass also deutlich mehr Männer als Frauen Jobo72-Fans sind (Differenz: 18 Prozent), während der Abstand bei den Facebook-Nutzern insgesamt nur 8 Prozent ausmacht.

Was allerdings höchst sonderbar anmutet, das ist der Umstand, dass sich offenbar 2 Prozent der Jobo72-Fans weder als Mann noch als Frau fühlt. Immerhin sind damit 12 Jobo72-Fans „geschlechtslos“ – zumindest im Sinne des klassischen zweiwertigen Zuweisungsmodus.

Doch Facebook bietet ja bekanntlich die Chance, sich einem dritten, vierten oder siebenunddreißigsten Geschlecht anzuschließen, so dass die Summe aus Männern und Frauen nicht bei 100 Prozent liegen muss. Interessanterweise tut sie es aber bei den Facebook-Nutzern insgesamt (46 / 54 Prozent), nicht aber bei den Jobo72-Fans (40 / 58 Prozent).

Sollte mir das zu denken geben?

(Josef Bordat)