Gate 53

13. März 2014


Oder: Die Gespräche der Anderen.

M: ein Mann

F: eine Frau

M und F sitzen an Gate 53 und warten darauf, dass sie in ihr Flugzeug nach Salzburg einsteigen dürfen.

M: Ist das nicht Ulrich Tukur?

F: Der Schauspieler?

M: Ja.

F: Nein.

M: Wie: Nein?

F: Nein, ist er nicht. Du meinst einen Anderen. Also, das ist auch so ein Schauspieler, ich weiß. Ein berühmter.

M: Doch, das ist er. Das ist der, der in Das Leben der Anderen diesen Stasi-Offizier gespielt hat. (Pause) Ulrich Tukur.

F: Das war Ulrich Mühe. Der ist schon…

M: Tot. Ich weiß.

F: Warum behauptest Du dann, dass er nach Salzburg fliegt? Einfach so, unter der Woche!

M: Tue ich doch gar nicht! Ich meine nicht Ulrich Mühe, sondern Ulrich Tukur. (Pause) Tukur!

F: Aber der Stasi-Offizier, das war Ulrich Mühe. Ganz sicher.

M: Nein, ich meine den Anderen.

F: Welchen „Anderen“?

M: Na, den Stasi-Offizier, der in der Kantine diesen Honecker-Witz erzählt. Da, wo keiner lachen darf.

F: Ach, den meinst du! (Pause) Ja, der ist auch ein Schauspieler.

M: Natürlich ist der Schauspieler, sonst hätte er wohl kaum in dem Film mitgespielt. (Pause) Der hat ja sogar einen Oscar bekommen. (Pause) Der Film.

F: Und?

M: Was: Und?

F: Wie heißt er?

M: Ulrich Tukur!

F: Das kann nicht sein.

M: Wieso kann das nicht sein?

F: Nein.

M: Warum soll Ulrich Tukur nicht nach Salzburg fliegen?

F: Unter der Woche.

M: Vielleicht spielt er dort Theater!

F: Theater?

M: Ja, wieso nicht. (Pause) Kann er doch machen.

F: Aber Ulrich Tukur ist viel größer.

M: Im Film. Das täuscht. (Pause) Das hört man doch öfter, dass Leute im Fernsehen ganz anderes sind als im (Pause) Leben.

F: Ja, das stimmt.

M: Weißt Du noch: Günther Jauch. Wie groß der war, als wir den mal auf dem Flohmarkt in Potsdam gesehen haben!

F: Das war nicht Günther Jauch.

M: Ach, auf einmal?!

F: Ich hab Dir damals schon gesagt: Das ist der Andere.

M: „Günther Netzer“. Ja, ich erinnere mich. (Pause) Günther Netzer hat nicht die geringste Ähnlichkeit mit Günther Jauch!

F: Eben. Ich habe nie verstanden, wie du die beiden verwechseln konntest. (Pause) Da!

M: Wo?

F: Papst Franziskus!

M: Quatsch! Das ist jemand, der aussieht wie Alfred Biolek. Mit eckiger Brille.

F: Immerhin. Besser als „Ulrich Tukur“!

M: Der war es wenigstens persönlich.

F: Der war das nicht.

M: Sondern?

F: Der Andere. Ich komme jetzt nicht auf den Namen. Der spielt den Kommissar im Tatort, Münster.

M: Axel Milberg?

F: Genau! Das ist Axel Milberg.

M: Das ist doch nicht Axel Milberg! (Pause) Außerdem war das Kiel. Münster war (Pause) Prahl. Axel Prahl.

F: Oder Prahl! Meine Güte, sei doch nicht so spitzfindig!

M: Aber der hier, also: Ulrich Tukur, das war eher Polizeiruf.

F: Tatort.

M: Irgendein Krimi halt.

F: Wir müssen los. Hast Du alles: Ausweis, Boardkarte?

M: Ja, ja.

F: Komm! „Ulrich Tukur“ ist auch schon eingestiegen.

M: Sehr witzig!

Beide ab.

Weibliche Lautsprecherstimme (aus dem Off): Herr Alfred Biolek. Bitte zum Lufthansa-Schalter 39. Herr Alfred…

M (aus dem Off): „Papst Franziskus“!

F (aus dem Off): Hätte doch sein können!

(Josef Bordat)