An sich ein Ding: Entspannung auf dem Arbeitsmarkt erreicht Geisteswissenschaftler

1. Juni 2017


Der Arbeitsmarkt entspannt sich zusehends – auch für Geisteswissenschaftler. Gerade gestern noch las ich die folgende Anzeige:

„Expandierender Einzelhandelskonzern mit regionalem Schwerpunkt in Ostdeutschland und auf Mallorca sucht zum 01.06.2017

eine Philosophin / einen Philosophen (mit Promotion)

für eine anspruchsvolle Tätigkeit in einer unserer Filialen.

Wir bieten:
– Volle Paletten zum In-die-Regale-räumen.
– Eine ganze Menge Leergut.
– Ein nettes Team.

Ihr Profil:
– Sie betrachten den objektiven Zweck im kausal determinierten Bereich theoretischer Erfahrung als regulative Naturidee.
– Sie handeln stets so, dass die Maxime ihres Willens zur Grundlage eines allgemeinen Gesetzes werden kann.
– Sie haben einen Führerschein (PKW).“

Na, bitte. Geht doch!

(Josef Bordat)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: